Genau das war mit mein erster Gedanke, als ich in Niebüll aus dem Auto gestiegen bin. Auf diesen Moment habe ich schließlich schon seit einigen Wochen gewartet.

Hinter mir liegt eine stressige Zeit voll von Verwirrung und Unsicherheiten. Zuerst wurden die Abiturprüfungen aufgeschoben, dann schien es so, als sollten sie komplett ausfallen, nur um dann letzten Endes doch stattzufinden. Und dazu noch all die Maßnahmen, die aufgrund von Corona einzuhalten waren und sind, mit denen sich wohl jeder erst einmal anfreunden musste. Jeden Tag kamen neue Informationen, wurde etwas verändert, gab es neue Dinge, von denen man nie gedacht hätte sich mit diesen auseinandersetzen zu müssen.

Trotz all der Wirrungen und Wendungen habe ich jetzt mein Abi in der Tasche und freue mich riesig ein neues Kapitel aufzuschlagen und mich euch als neue FSJlerin im Kulturbüro Niebüll vorstellen zu können.

Mein Name ist Katinka. Ursprünglich aus Nordfriesland, habe ich die letzten Jahre in Kiel gelebt. Von der Ostsee an die Nordsee, von Kiel nach Nordfriesland gezogen, freue ich mich sehr, Niebüll im Laufe des Jahres kennenzulernen. Noch bin ich nicht lange hier, doch schon jetzt kann ich sagen, dass ich mich in dieser Stadt mehr als wohl und herzlich aufgenommen fühle.

Während meines letzten Schuljahres habe ich mir immer öfter Gedanken darüber gemacht, wo mein Weg mich nach der Schule hinführen soll und was ich machen möchte. Ich habe hin und her überlegt, schließlich gibt es schier unendlich viele verschiedene Möglichkeiten! Da ist es gar nicht so einfach, eine Entscheidung zu treffen. Schon immer interessiere ich mich sehr für Kultur und so landete ich bei meiner Suche beim FSJ Kultur. Als ich dann schließlich auch noch auf die Stelle im Kulturbüro Niebüll gestoßen bin, wusste ich: Das ist es, was ich im nächsten Jahr machen möchte! Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt hier sein darf.

Am ersten Tag meines FSJs, durfte ich mit der Kamera durch Niebüll laufen, um mir ein Bild von der Stadt zu machen und ich kann sagen, dass ich bereits wirklich viele schöne Plätze kennengelernt habe.

Erste Station für mich: Der Rathaus Platz

Deshalb bin ich glücklich, die Stadt weiter kennenzulernen, genauso wie die Menschen, mit denen ich in diesem Jahr zu tun haben werde. Ich bin gespannt, was ich im Kulturbüro erleben werde und was alles Neues auf mich zukommen wird. Und auch auf das Leben in der WG, in der ich jetzt zusammen mit Martha, der FSJlerin vom Charlottenhof und Louisa, der FÖJlerin vom Informationszentrum Wiedingharde wohne, freue ich mich sehr.

Es wird also spannend und bald werde ich sicherlich einiges mehr zu erzählen haben, schaut also gerne wieder vorbei!

Macht es gut und bis bald!

Eure Katinka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: