Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) ist Dachverband von über 90 entwicklungspolitischen Organisationen in Schleswig-Holstein. Dazu gehört seit 2018 auch die Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Niebüll.

Frauke Pleines, stellvertretende Projektleiterin für die SDGs in Schleswig-Holstein beim BEI, hat uns in Kiel zum Interview empfangen, um über die Arbeit des BEI S-H zu berichten. Unser Fokus liegt dabei auf dem Dreijahresprogramm „Die SDGs in Schleswig-Holstein – Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand“. Wir haben es uns dafür auf der Moorteichwiese, einen Steinwurf vom BEI Büro, bequem gemacht.

Die Büros des BEI S-H befinden sich im Sophienblatt 100 in der Nähe des Kieler Bahnhofs

Frauke erklärt uns, dass sich die Agenda 2030 mit ihren 17 SDGs, oder zu Deutsch den Globalen Nachhaltigkeitszielen, jetzt in der heißen Phase befindet, nämlich in der Umsetzungsdekade. Das aktuelle Programm dazu läuft von Herbst 2019 bis Herbst 2022. Als Nicht-Regierungs-Organisation wählt sich das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein selbst seine Projekte aus, muss Personal- und Projektmittel für alle knapp 20 Mitarbeiter*innen inklusive Fachpromotor*innen aber selbst einwerben, so auch für das SDG-Programm. Neben vielen kleinen Projektförderungen sind die Hauptfinaziers das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  (BMZ) und die BINGO-Projektförderung.

Das BEI arbeitet in diesem, wie auch in anderen Projekten, dreigleisig. So organisiert Frauke Informations- und Bildungsangebote in verschiedenen Formaten, tauscht sich mit Entscheider*innen von Politik und Verwaltung aus und betreibt Lobby- und Netzwerkarbeit. Es geht ganz klar darum, mit der Arbeit auch etwas zu bewirken, sei es im gesellschaftlichen als auch im politischen Kontext. Das BEI lädt mit seinen Angeboten alle Interessierten dazu ein, sich zu engagieren.

Das SDG-Programm besteht aus 5 Modulen: Neben bekannten Formaten wie dem Lebensweltmeister – einem Schulprojekt für die Klassenstufen 7 – 11, in dem es in diesem Jahr um das Thema Kleidung ging – , der Kooperation mit PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem seit zwei Jahren bestehenden landesweiten SDG Netzwerk unterschiedlicher zivilgesellschaftlicher Verbände und Organisationen gibt es auch zwei neue Module. Das eine befasst sich mit nachhaltiger. (Lies hierzu auch unseren Artikel zur Ausstellung „Nutz`Pflanzen richtig“).
Das fünfte Modul weist den Städten und Gemeinden in Schleswig-Holstein eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der SDGs zu und spannt den Bogen zwischen kommunalen Nachhaltigkeitsansätzen und globaler Verantwortung. Ein Ziel hierbei ist, die Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe strukturell zu verankern, etwa im Bereich der kommunalen Beschaffung. Zum Weltstädtetag am 31. Oktober soll es hierzu eine Podiumsdiskussion in Kiel geben und für den Dezember ist ein Gemeindeseminar an der Nordsee Akademie in Leck geplant.

Wer sich für die Arbeit des BEI interessiert findet hier www.bei-sh.org alle notwendigen Infos.
In den Social Medias findest du das BEI SH bei Facebook https://www.facebook.com/buendniseinewelt und bei Instagram https://www.instagram.com/buendnis.eine.welt/.
Frauke Pleines, aber auch alle anderen Mitarbeit*innen freuen sich über interessierte Anfragen. In den vergangenen Jahren wurden auch vermehrt Angebote geschaffen, die unter anderem Senior*innen zur Zielgruppe hatten. Das soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Wir finden die Arbeit des BEI SH umweltenbesser und wünschen viel Erfolg!



[Infokasten] Das BEI setzt sich seit mehr als einem Vierteljahrhundert für die Umsetzung und Sicherung der Menschenrechte und für eine umfassende Gerechtigkeit ein, die die Bekämpfung von Armut, den Erhalt der Lebensgrundlagen für jetzige und zukünftige Generationen und die Gewährleistung von Geschlechtergerechtigkeit, Sicherheit und Selbstbestimmung auf der gesamten Welt zum unverhandelbaren Inhalt hat.

Das vielfältige ehrenamtliche Engagement unserer Mitgliedsgruppen, in Schleswig-Holstein und in vielen Regionen der Welt, ist Ausgangspunkt und Impuls für unsere Arbeit. Wir machen Beratungs- und Fortbildungsangebote, diskutieren Arbeitsansätze, beziehen inhaltlich Position und tragen unsere Forderungen und Vorschläge in gesellschaftliche Diskussionen und politische Entscheidungsprozesse in Schleswig-Holstein (Quelle: http://www.bei-sh.org).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: