2020 war und ist noch ein paar Tage ein Jahr des Abstands, ein Jahr der Unsicherheit, ein Jahr des Nicht-Stattfindens, ein Jahr der Masken. Diese Negativliste ließe sich noch problemlos um etliche Begriffe erweitern.

(Titelfoto: Alexandra Mrosek (BBZ), Pastor Christian Winter (Evang. Kirchengemeinde) und Karin Klawonn-Domin (Evang. Familienbildungsstätte) bei der Andacht in der Christuskirche)

Trotzdem hatten wir er mehrheitlich gut in Niebüll und Nordfriesland, wenn man sich die reinen Statistiken des Robert-Koch-Institut und anderer Quellen anschaut. Es wird ja gescherzt, dass die Nordfries*innen ja sowieso ein ausgeprägtes Social Distancing pflegen würden und dass ein Moin hier einer herzlichen Umarmung in anderen Landesteilen gleichkommt.

Aber ehrlich gesagt, mir geht das total ab, keine Hände mehr zu schütteln, keine Umarmungen mehr zu bekommen, niemanden mehr zu treffen. Und so technisch fortschrittlich und zeitsparend auch Online-Meetings und Zoom-Konferenzen sind, mich machen sie schnell müde und enden oft mit einem Frustgefühl, weil einfach menschliche Nähe fehlt. Da wird ein beruflicher Termin mit drei Menschen, die nicht aus Niebüll kommen schnell zum emotionalen Highlight der Woche. Alles auf Abstand versteht sich.

Fast wöchentlich muss ich meiner Blogpartnerin Katinka erzählen, was sie in ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur im Kulturbüro Niebüll gerade verpasst, weil es im Moment nicht sein darf. So hatten wir es nicht gehofft, aber befürchtet und so wird es auch noch eine zeitlang bleiben.

Es gab in diesem Jahr aber auch viel Unerwartetes, das mir große Freude bereitet hat und Hoffnung macht. Aufgrund des ausgefallenen Osterhasenalarms habe ich unsere Schokotaler per Facebook-Aufruf verschenkt. Die Resonanz darauf war riesig. Das war der erste Mutmacher.

Osterhasenalarm 2020 – Schokotaler gehen auf Reisen

Die Online-Plattform Friesennetz ging an den Start und hat den hiesigen Unternehmen Mut gemacht, dass doch etwas geht in Zeiten des 1. Lockdowns.

Unser Blog ging an den Start, in dessen Erstellung Katinkas Vorgängerin Magdalena so viel Zeit und Hingabe gesteckt hat. Ich freue mich darüber immer noch jeden Tag, danke Magdalena!

Der Start am 01. Mai

Der Familienmapf des Evang. Kinder- und Jugendbüros Nordfriesland war ein Fest der Nächstenliebe, bei dem ich gerne geholfen habe die 800 Tüten mit einem ganzen Menü für Familien in Nordfriesland zu packen. Genauso wie die 450 Weihnachtstüten, die wir im Orga-Team des HGV Niebüll für die Kinder in Niebüll gepackt haben, weil der Weihnachtsmann zuhause bleiben musste.

Ein ganzes Menü in einer Tüte – Familienmapf!

Und auch für Katinka gab es wenigstens ein Highlight und wir konnten Ende Oktober zusammen mit Claus Oppermann die Kurzfilmrolle der filmtournee unterwegs in Eck´s Kino zeigen. Wegen Corona erstmals im großen Kinozahl. Das war fantastisch und kann gerne so bleiben.

Schließlich hat mich auch Das Zeichen der Hoffnung berührt, dass das Diakonische Werk Südtondern zusammen mit der Evangelische Kirchengemeinde am 3. Advent ausgesendet haben. Eine schöne Aktion, die mir zum Jahresende noch einmal verdeutlicht hat, dass wir füreinander da sein und zusammenhalten können, wenn auch auf Distanz.

Viele Bilder wurden ins Fenster gehängt.

Und obwohl die Akkus bei vielen leer sind, bin ich doch guter Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr wieder viel mehr Möglichkeiten haben werden, uns bei Veranstaltungen zu treffen und vielleicht auch wieder zum Social Contacting überzugehen. Als ich gestern den Gruß hörte „Immer schön negativ bleiben“, habe ich erst gestutzt, weil ich gerade wieder fröhlich war, aber das war natürlich auf den theoretischen Corona-Test bezogen. Mit dem klar Denken ist es diese Tage auch nicht so einfach, aber mein Lächeln konnte man dann auch unter der Maske sehen.

Holger und Katinka wünschen allen eine friedliche Weihnachtszeit und einen entspannten Start ins neue Jahr.

Bleibt gesund und munter!

2 Kommentare

  1. Das ist ein sehr schöner Beitrag, Holger! Ich wünsche Euch in Niebüll trotz allem eine schöne und gesunde Weihnachtszeit.
    Liebe Grüße Magdalena

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: