Wer den Niebüll Blog aufmerksam verfolgt, der weiß sicher, was für einen Beitrag es Anfang Juli gibt. Richtig: Wir stellen das Sternzeichen des neuen Monats vor. Und das ist, vom 22. Juni bis zum 23. Juli der Krebse

Krebse gelten als sehr empfindsam und willensstark, zuweilen aber auch als sehr launenhaft. Habt ihr das auch schon bei Menschen festgestellt, die in diese Zeitraum geboren sind?

Einen kleinen Ausflug in die griechische Mythologie wollen wir auch wieder unternehmen, um zu erfahren, wie die Geschichte hinter dem Sternzeichen lautet. Dort heißt es, Göttin Hera hasste ihren Stiefsohn Herakules. Deshalb ersann sie eine List, um ihn aus dem Weg zu schaffen. Sie sandte einen großen Krebs, der Herakules töten sollte. Allerdings gelang ihm dies nicht. Zum Dank für seinen Versuch setzte die Göttin den Krebs als Sternenbild an den Himmel.

Zur Gattung der Krebse gehört übrigens auch die Strandkrabbe. Die Strandkrabbe gehört auch zu den Small Five. Das sind 5 kleine Tiere, die im Nationalpark Wattenmeer, direkt vor den Toren Niebülls, leben und unverzichtbare Teile des Ökosystems sind. „Die Strandkrabbe ist eine ökologische Schlüsselart, denn sie tritt häufig auf und ist eine wichtige Beute für Vögel und Fische. Können Sie Männchen und Weibchen unterscheiden? Und wie wächst eigentlich ein Krebs, wenn ihm der Panzer zu klein geworden ist?“ (Quelle: Small Five Flyer der Nationalparkverwaltung)
Zu den Small Five gehören neben der Strandkrabbe auch der Wattwurm, die Herzmuschel, die Wattschnecke und die Nordseegarnele.

Wer findet unseren kleinen krabbelnden Freund auf dem Meeresgrund?

Damit diese kleinen Racker auch langfristig einen intakten Lebensraum haben, müssen wir uns alle für den Umweltschutz einsetzen und zum Beispiel versuchen Plastikmüll zu vermeiden, der auch in großen Mengen an der Küstenlinie der Nordsee zu finden ist. Dazu bietet sich im Juli die weltweite Aktion #plasticfreejuly an.
Dazu tut sich auch einiges in Deutschland. Ab dem 03. Juli ist der Verkauf von Einweg-Plastikgeschirr in Deutschland verboten. Das ist schon ein wichtiger guter Schritt, der jedoch noch nicht ausreichend ist, das Müllproblem in den Griff zu bekommen. Auch Einwegprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen wir Palmblätter, aus Pappe oder Aluminium gilt es zu vermeiden. Die Lösung hier lautet Mehrweg, den der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Nimm dir also immer einen Mehrwegbecher für den Kaffee mit, wenn du unterwegs bist und wenn möglich auch Besteck und Mehrwegbehälter für Nahrung. Die Krebse in den Nordsee werden es Dir auf alle Fälle danken!

Schluss mit dem Verkauf von Einwegplastik

Für unseren Blog geht es jetzt in die Sommerpause. Am 23. Juli wird es einen nächsten Beitrag geben. Schreibt uns doch gerne mal, welche Niebüller Themen euch interessieren.
Bleibt gesund und munter und genießt den Sommer!

Das Sternzeichen Krebs im immerwährenden Haizmann Kalender

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: