Als Faire Fünf haben sich die Fairtrade Towns Husum, Niebüll und St. Peter-Ording, die Faire Hallig Hooge und der Kirchenkreis Nordfriesland zusammengetan, um die Werte des Fairen Handels auf schokoladige Art und Weise in Nordfriesland zu verbreiten und gleichzeitig Aktionstage im nächsten Jahr zu starten.


Pünktlich zu Beginn der Adventszeit 2021 wird es in den teilnehmenden Orten eine Schokoladen-Sonderedition geben. Dabei handelt es sich um 37 %ige GEPA-Schokolade aus fairem Handel, die mit fünf verschiedenen, wunderbar gestalteten Geschenkverpackungen erscheint, deren Motive auf den jeweiligen Kooperationspartner hinweisen. Das Husumer-Motiv der Schülerin Mieke Tüxen von der Hermann-Tast-Schule etwa zeigt eine Aquarellzeichnung des Hafens, das Niebüller Motiv, gestaltet von einer Schülerin der Friedrich-Paulsen-Schule wirbt für die Fairtrade Town und die Schokoladenverpackung für die Faire Hallig Hooge zeigt einen wunderschönen Sonnenaufgang hinter der Warft. St. Peter-Ording, jüngstes Mitglied im Kreise der Fairtrade Towns, wirbt mit einem bunten Kinderbild der berühmten Pfahlbauten und der Kirchenkreis Nordfriesland präsentiert sich als Kirche für die Jugend. Für den Kirchenkreis Nordfriesland ist Anna Ihme vom Evang. Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland im Kreis der Fairen Fünf dabei. Sie setzt sich dort besonders für das jugendliche Engagement im Kirchenkreis ein.
Mit insgesamt 3.500 Tafeln Schokolade startet das Projekt in diese Adventszeit. Die 100g Tafeln werden in den Weltläden in Niebüll und Husum, in der Tourismus-Info in St. Peter-Ording und im Eine-Welt-Schrank im Pastorat auf der Kirchwarft in Zusammenarbeit mit der Schutzstation auf Hallig Hooge im freien Verkauf zu erhalten sein. Vorab haben aber schon viele Kirchengemeinden, Schulen und Verwaltungen größere Stückzahlen geordert. „Dies war auch notwendig“, so Angelika Zöllmer-Daniel von der Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Husum, „um die Finanzierung des Projektes auf die Beine zu stellen“. Neben einem Eigenmittelanteil finanziert sich das Schokoladenprojekt aus dem Verkauf der Schokolade und aus Fördermitteln.

Die Schokolade eignet sich selbstverständlich auch als Geschenk


Kosten wird die 100g Tafel 2,00 Euro. Die Erlöse gehen dann in die Finanzierung von fünf (Jugend-)Aktionstagen, die im kommenden Jahr in fünf Orten in Nordfriesland stattfinden werden. Mehr über das gesamte Projekt und die Aktionstage im kommenden Jahr können Interessierte auf der Internetseite des Kirchenkreises Nordfriesland nachlesen. Dorthin gelangt auch, wer auf der Schokoladenverpackung den QR-Code scannt. Wer diese Aktionstage mit dem Kauf der Schokolade unterstützen möchte, darf an den Verkaufsstellen natürlich noch die Spendenbox füllen.

Die Fairen Fünf haben das Projekt in den vergangenen 18 Monaten übrigens komplett online organisiert und sich größtenteils noch nie im echten Leben getroffen. Das möchten aber alle im Januar 2022 nachholen, wenn hoffentlich die erste Bestellung der Schokolade verkauft ist.
Neben Angelika Zöllmer-Daniel und Anna Ihme sind Sebastian Rischen und Laura Hinrichsen von der Tourismuszentrale St. Peter-Ording, Pastorin Hildegard Rugenstein und FSJlerin Laureen Sturm von der Hallig Hooge sowie Holger Heinke und FSJlerin Lena Böddeker von der Stadt Niebüll im Team der Fairen Fünf dabei.
Alle zusammen wünschen sich für das Schokoladen-Projekt, dass mit dem Verkauf der Schokolade faires und nachhaltiges Handeln und ein ebensolches Konsumverhalten in Nordfriesland mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Mit diesem Projekt möchte das Organisationsteam einen kleinen Beitrag leisten, dass sich weltweit menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Sozialstandards sowie die Rechte der Kakaobauernfamilien im globalen Süden verbessern und Kinderarbeit zurückgedrängt wird. Dies sind einige der Ziele, der im Fairen Handel entlang der globalen Lieferketten engagierten Menschen und Organisationen. Und natürlich soll die Schokolade gut schmecken. Wer also in Niebüll unterwegs ist und diese Schokolade haben möchte, geht einfach in den Weltladen. Größere Mengen – zum Verschenken an Freunde, Mitarbeitende oder Angestellte – kann sich gerne direkt beim Stadtmarketing melden, stadtmarketing@stadt-niebuell.de. Hier gibt es auch die wirklich raren 5er-Packs mit allen Motiven zu erwerben. #fairefünf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: