Ihnen ist die Lust am Spielen nicht vergangen. Nach zwei Jahren erzwungener Coronapause führt die Bühne Niebüll am 12.März 2022 die Premiere ihres Stückes „Alles nur Zufall?!“ auf.

Die Bühnenleiterin Claudia Samson-Hoeg hat nun schon zum dritten Mal die Textbücher verteilt. Die ersten Proben starteten im Herbst 2019. Doch dann kam Corona und das Ensemble des Niebüller Amateurtheaters musste im Frühjahr 2020 die Aufführung ihrer 39. Produktion ganz kurzfristig, zwei Tage vor der Premiere, absagen. Die zweite coronabedingte Absage im Frühjahr 2021 kam viel frühzeitiger und betraf eigentlich das gesamte kulturelle Leben. Es folgte eine coronabedingte Pause, in der die gemeinsamen Bühnenproben nicht möglich waren und auf das Proben online wollten alle auch ganz bewusst verzichten.

Umso euphorischer wird seit den Herbstferien nun wieder in der frisch renovierten Stadthalle geprobt. Das Bühnenbild für die Komödie in 2 Akten „Alles nur Zufall?!“ von Dereck Benfield (Der Originaltitel ist „Kille, Kille“) stand ja schon und so konnten die Darstellerinnen und Darsteller um Bühnen-Urgestein Henny Knies gleich wieder voll in die Proben einsteigen. Unter der Regie von Margrit Kreutzfeld & Karl-Heinz Knies genießen alle sichtlich das Vorbereiten und Proben. „Es tut gut, wieder ein Ziel vor Augen zu haben“, bestätigt uns Claudia Samson-Hoeg.

Das Niebüller Ensemble von „Alles nur Zufall?!“

Karten für alle Vorstellung können bei der Bücherstube Leu und an der Abendkasse erworben werden. Alle Karten, die schon für die Vorstellungen im Jahr 2020 gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit. Der Abgleich der Termine ist über die Internetseite der Bühne möglich.

Zum Inhalt (Auszug aus dem Programmheft)
Ein Haus mit einem schönen großen Garten – hier wohnt das Ehepaar Susanne und Michael zusammen mit der Tochter Anne. Seit sie ihr Haus bezogen haben, ereignen sich immer wieder Todesfälle. Dies sehen die Bewohner inzwischen mit einer Portion Sarkasmus. Stefan – der Freund von Anne – erfährt von den Todesfällen und missversteht eine Unterhaltung. Er befürchtet, dass Annes Eltern daran nicht unschuldig sind. Infolge dessen gerät er in Panik, als sich der neue Pastor zu einem Antrittsbesuch anmeldet; er bangt um das Leben des Geistlichen. Zu allem Überfluss erscheint auch noch die Schwester Sarah. Als auch noch Stefans Eltern Giesela und Edgar hinzukommen, überschlagen sich die Ereignisse durch eine weitere Leiche und Stefan muss sich endgültig der Frage stellen: „Alles nur Zufall“? Oder …

In der Niebüller Stadthalle steht alles bereit.

Es werden zwei turbulente Stunden voll Wortwitz und Spielfreude. Gönnt euch das und dem Ensemble der Bühne Niebüll einen tosenden Applaus, denn die wünschen sich nichts sehnlicher, als den Austausch mit dem Publikum!

Folgt der Bühne Niebüll auch gerne auf Facebook und Instagram.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: