Vielen ist der Charlottenhof und auch die FSJ Stelle des Veranstaltungsorts bekannt. Seit September gibt es auch dort wieder ein neues Gesicht. Neugierig geworden? 

Der Charlottenhof ist ein Kultur- und Veranstaltungshof, auf dem regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. Zum Beispiel Oster- und Weihnachtsmärkte oder Konzerte. Das Programm ist vielfältig und reicht von ruhigen und emotionalen Auftritten bis zu rockigen Abenden an denen keiner mehr stillstehen kann. Auch jetzt im Herbst steht noch das ein oder andere an. Dazu ist der Hof eine tolle Location für Feiern aller Art. Es ist also immer etwas los und das im schönsten Wohlbühl-Ambiente. Ein Besuch lohnt sich also total. 

Der Charlottenhof in Klanxbüll

Doch nun zu FSJler Aaron Schrade und seinen Erlebnissen auf dem Charlottenhof.  “Mein Arbeitstag beginnt morgens um 9 Uhr, ich komme mit dem Fahrrad zur Arbeit. Dann verschaffe ich mir erstmal einen Überblick über die To-Dos und beantworte zum Beispiel Emails. Danach arbeite ich flexibel das ab was ansteht. Das sind Rechnungen genauso wie Werbung oder die Homepage und die Kanäle in den sozialen Medien. Ich sitze oft im Büro, laufe aber oft auch durchs Gebäude und bin auf Achse. Es ist also jeden Tag sehr vielfältig. Zwischendurch darf da der Kaffee natürlich nicht fehlen. Am Nachmittag schwinge ich mich dann wieder auf mein Fahrrad in Richtung Feierabend.” Am liebsten hilft er aber bei den Konzerten mit, da es dort immer spannend zugeht.“

FSJler Aaron Schrade an seinem Arbeitsplatz

Aaron erzählt auch wie er eigentlich zu seinem FSJ gekommen ist. „Ich wollte nach meinem Abitur gerne etwas machen und mich einbringen, hatte aber noch keine Idee was ich studieren könnte, deshalb hat sich ein FSJ für mich angeboten. Ich habe dann im Internet die Stellenbeschreibung gesehen und hatte sofort das Gefühl, dass der Charlottenhof gut zu mir passt. Ganz viele meiner Interessen aber auch Fähigkeiten werden hier abgedeckt. Dieser Eindruck hat sich dann im Bewerbungsgespräch nochmal bestätigt. Als ich die Zusage erhalten habe, habe ich mich dann auch sehr gefreut.”

Vielleicht trifft ja der ein oder andere Aaron ja auch mal bei einem Besuch des Charlottenhofs an. Gründe, dem Charlottenhof mal einem Besuch abzustatten, gibt es ja wie wir gerade gehört haben viele!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: