Wir sind Holger Heinke vom Stadtmarketing und Katinka Widmayer vom Kulturbüro der Stadt Niebüll. Zusammen gestalten und pflegen wir diesen Blog mit interessanten und spannenden, aufregenden und persönlichen Beiträgen.


Holger Heinke

Auch wenn ich schon über 15 Jahre hier in Niebüll wohne und arbeite, gibt es für mich immer wieder Neues zu entdecken. Das sind die Menschen, was sie tun und wie sie es tun. Als Geschäftsführer der Stadtmarketing Niebüll GmbH versuche ich mit diesen Entdeckungen zu arbeiten und daraus gute Projekte für die Stadt und uns Menschen hier zu starten. Eines davon war das Stadtmagazin prisma, das uns 5 Jahre lang beim Geschichten erzählen das perfekte Medium war. Der zweite Teil von uns ist das Kulturbüro Niebüll, mit deren FSJlerinnen ich jedes Jahr auch wieder eine andere Sicht auf unsere Stadt erlerne. Mit dem dritten Teil von uns meine ich meine liebe Kollegin Franziska Rieve, die uns in der Gestaltung des Stadtmagazins nicht besser hätte beraten können.

Mit diesem Stadtblog sind wir nun schneller bei den Menschen, die wir mit unseren Geschichten und Erkenntnissen über Niebüll und die Region erreichen möchten. Hier wird es nicht langweilig, hier gibt es immer ein Moin und einen Schnack und offene Türen. Das ist die Niebüller Nähe.

#niebüllschönweitoben #nachhaltigesniebüll


Katinka Widmayer

Seit Anfang September 2020 darf ich das neue Gesicht vom Kulturbüro Niebüll sein. Neu in dieser Stadt, fühle ich mich hier sehr wohl und herzlich aufgenommen.

Von meiner Vorgängerin Magdalena habe ich diesen Blog übernommen und freue mich riesig, diesen weiterführen und jetzt von und für Niebüll berichten zu können.

#fsjkultur #kulturbüroniebüll


Seit dem Sommer 2015 bringt das Stadtmarketing Niebüll mit redaktioneller Unterstützung vom Kulturbüro Niebüll ein eigenes Stadtmagazin heraus. Pro Jahr sind drei Auflagen mit einer Auflage von jeweils 1.500 Stück erschienen. Inhaltlich beschäftigt sich die prisma mit den Themen Kultur, Jugend, Familie, Einzelhandel, Soziales und betrachtet diese aus einem neuen Blickwinkel.
Es geht immer wieder um die Menschen unserer Stadt. Wer sie sind und was sie machen.

Ausgabe 10

Ausgabe 11

Ausgabe 12

Ausgabe 13

Ausgabe 14

Ausgabe 15

Ausgabe 16